News
06.12.2012 01:00 | von Lamy

Die Japan Expo in Paris öffnete ihre Pforten bereits zum elften mal. Tausende von Besuchern konnten vom 01.07.2010 bis zum 04.07.2010 diese riesige Convention stürmen. Zu sehen gab es alles, was das Herz eines Japan-Fans höher schlagen lässt: Süßigkeiten, japanische Traditionen (wie zum Beispiel das Origami), japanische Mode, Cosplay und reichlich Anime und Manga Merchandise.

Der Hauptgrund für uns war natürlich der Stand von Square Enix! Schon bevor wir die Halle betreten hatten, staunten wir nicht schlecht über ein riesiges Poster von Final Fantasy XIV. Die Präsenz dieses Thema ist beinahe zum Greifen nah.

Square präsentierte neueste Figuren zusammen mit älteren in großen Vitrinen, stellte Soundtracks aus und auch den Schmuck konnte man ergattern. Zusammen mit den Plüschies konnte der Liebhaber also entweder die Vielfalt der verschiedenen Angebote bestaunen oder gleich zuschlagen – Denn alles, was ausgestellt war, wurde auch verkauft. Und die Preise für die Artikel konnten sich wahrlich sehen lassen – So kostete der Original Soundtrack von Final Fantasy VII beispielsweise nur 22 Euro. Die beiden Spiele „Final Fantasy – The 4 Heroes of Light“ für den Nintendo DS und „Kingdom Hearts – Birth by Sleep“ konnte man an Spiel-Station auch gleich antesten.

Poster von verschiedenen Square-Spielen schmückten eine lange Wand, Wallpaper hingen von der Decke hinab. Auf einem Monitor wurden Szenen von „Final Fantasy XIII“, „Final Fantasy XIV“, „Final Fantasy – The 4 Heroes of Light“, „Kingdom Heart – Birth by Sleep“ und „Pandora Hearts“ gezeigt.

Nicht zu vergessen ist natürlich der Preis, den Square auf der Japan Expo gewonnen hatte! „Final Fantasy – Dissidia“ wurde zum besten Spiel für Handhelds gekrönt und verdiente sich damit den Videospiel-Award der Japan Expo 2010! Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist.

 

 
Text: Toto
Fotos: Lamy
Der Bericht wurde bereits 2010 auf Final Fantasy Universe veröffentlicht.