News
16.06.2017 16:00 | von Lamy

 

Ab Ende Juni steht Berlin ganz im Zeichen der japanischen Animationskunst. Das 2. Anime Berlin Festival beginnt mit einem Paukenschlag und startet mit der deutschen Synchronpremiere des Science-Fiction-Animes Project Itoh: Harmony.

Zur Eröffnung des Festivals am 22. Juni reist der Regisseur und Produzent Michael Arias (Tekkonkinkreet) aus Japan an. Arias ist einer der bedeutendsten Visual-Effects-Künstler und Fotograf und war ein früher Weggefährte von Moby. Später arbeitete er als Special-Effects-Techniker an Hollywood-Hits wie „The Abyss“, „Matrix“ und „Total Recall“ mit.

Die von Arias entwickelte Toon-Shader-Software revolutionierte die Kombination digitaler und handgezeichneter Bilder. Mit der neuen Technik wurde er enger Mitarbeiter an Hayao Miyazakis Anime-Meilensteinen „Prinzessin Mononoke“ und „Chihiros Reise ins Zauberland“.

Am Donnerstag, den 22. Juni 2017 stellt er im Babylon Kino sein neuestes Meisterwerk, den Anime Film Harmony basierend auf dem Werk des jung verstorbenen Kult-Autors Project Itoh vor. Nach dem Film gibt es für die Besucher Gelegenheit, in einem spannenden Q&A Panel Fragen an ihn loszuwerden und sich ein Autogramm zu sichern.

Der Vorverkauf für alle Harmony Veranstaltungen von Anime Berlin ist bereits gestartet. Tickets für die Premiere sind bereits jetzt im Babylon erhältlich.

 
Was: Deutsche Synchronpremiere des Science-Fiction-Animes Project Itoh: Harmony mit Michael Arias
Wann: Donnerstag, den 22. Juni 2017
Wo: Babylon Kino am Rosa-Luxemburg-Platz
Filmstart: 20:15 Uhr
FSK: 16
Sprache: Deutsche Synchronfassung
 

Das Babylon Kino zeigt in Kooperation mit KAZÉ Anime ab dem 22. Juni über 40 weitere Titel rund um das Thema Anime.