News
17.12.2017 18:00 | von Lamy

 

Zu einem gelungenen Fest gehört auch das richtige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Wem die zündende Idee fehlt, für den sind Guthabenkarten eine beliebte Alternative: Insgesamt planen rund 16 Millionen Deutsche, Guthabenkarten für digitale Medien zu Weihnachten zu verschenken. Der größte Teil davon (32 Prozent) hat Guthabenkarten für Games als Geschenk eingeplant. Danach folgen Karten für eBooks mit 27 Prozent und Karten für digitale Film- und Serienangebote mit 26 Prozent. Guthabenkarten für Games haben sich so innerhalb eines Jahres zur beliebtesten Geschenkvariante entwickelt. Das gab der BIU, der Verband der deutschen Games-Branche, auf Basis von Erhebungen des Marktforschungsunternehmens YouGov bekannt.

„Medieninhalte werden zunehmend über digitale Plattformen konsumiert, entsprechend stark werden Guthabenkarten für diese Angebote zu Weihnachten nachgefragt“, kommentiert BIU-Geschäftsführer Felix Falk die Ergebnisse. „Dass sich Guthabenkarten für Games zur beliebtesten Variante dieser Geschenkidee entwickelt haben, unterstreicht die Vorreiterrolle von Computer- und Videospielen in der Welt der digitalen Medien.“

Mit den Guthabenkarten können in Online-Shops digitale Medieninhalte wie Games, Filme, Musik und eBooks gekauft oder abonniert werden. Beliebte Angebote im Games-Bereich sind Plattformen wie der Nintendo eShop, PlayStation Network, Xbox Live oder Steam. Der digitale Kauf von Games per Download hat sich inzwischen bei Spielern in Deutschland etabliert: Vier von zehn Games für PC und Konsole wurden im vergangenen Jahr als Download erworben. Gleichzeitig legte der Umsatz mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten in Computer- und Videospielen im Jahresvergleich um 17 Prozent zu.