Neuer Square Enix CEO: „Vom Null-Standpunkt“

Neuer Square Enix CEO: „Vom Null-Standpunkt“

Der neue Geschäftsführer von Square Enix, Yosuke Matsuda, hat die Absicht das Unternehmen Grundlegend zu verändern und zu überarbeiten.

Ziel dieser Umstrukturierung ist es herauszufinden, weshalb man trotz Titeln wie „Tomb Raider“ oder „Hitman: Absolution“ einen so hohen Verlust erzielt, wie er von der Firma für das kommende Geschäftsjahr erwartet wird.

“Nachdem es mir gelungen ist, die wichtige Rolle des Präsidenten zu bekommen, plane ich alle Square Enix Pflichten, Geschäfte und Assets von einem Null-Standpunkt aus zu überprüfen. Durch die drastische Veränderung der Umgebung möchte ich grundlegend das überarbeiten, was für unser Unternehmen funktioniert und was nicht.”

Man hat zwar aktuell noch keine genauen Pläne, doch Matsuda machte deutlich, dass alles was nicht erfolgreich ist ausgeräumt wird und alles was Erfolg hat weiter ausgebaut werden soll.

[Via PlayFront.de]

Kommentare sind geschlossen.