E3 2014: Zusammenfassung des EA Events

E3 2014: Zusammenfassung des EA Events

 

 

Die E3 in Los Angeles läuft derzeit auf vollen Touren und eine Pressekonferenz nach der anderen findet statt. Natürlich darf EA dabei nicht fehlen und so gab es einige Titel zu sehen.

Angefangen hat es mit der Vorstellung von Star Wars: Battlefront. In einem Video wurden einige Szenen gezeigt sowie die Technik die dahinter steckt.

 

 

Direkt im Anschluss gab es einen Trailer und ein Gameplay-Video zu Dragon Age: Inquisition zu bestaunen. Das Spiel soll am 7. Oktober 2014 für die PlayStation 4, die Xbox One und auf dem PC erscheinen.

 

 

Auch Mass Effect wurde gezeigt. Jedenfalls etwas neues. Aber die Infos dazu waren eher etwas dürftig.

 

 

Zu Die Sims 4 wurde ebenfalls etwas gezeigt. So können die Charaktere sich neuerdings auch wortwörtlich totlachen.

 

 

Und dann begann die Zeit für EA Sports. Es wurden viele neue, aber dennoch bekannte Titel verkündet: NHL 15, FIFA 15, UFC und PGA Tour. Um vor allem PGA etwas interessanter zu machen, rutscht auch schon mal ein brennendes Kriegsschiff auf den Golfplatz.

 

 

 

Zwischenzeitlich gab es auch etwas neues von Criterion Games, den Machern von Burnout, zu sehen. Man ist als Spieler auf einigen Transportmitteln unterwegs. Was genaues gab es leider nicht – das ganze ist noch sehr früh in der Entwicklungsphase.

Ein etwas längerer Trailer zu Dawngate gab es auch noch zu sehen.

 

 

Von vielen gewünscht: Etwas neues zu Mirrors Edge. Wie auch im letzten Jahr gab es etwas zu sehen, aber ist es wirklich ein Mirrors Edge 2? Wir werden sehen.

 

 

Dann kam die Pressekonferenz zu ihrem Höhepunkt: Battlefield Hardline wurde gezeigt. Was als „Ein ganz normaler Tag in LA“ präsentiert wurde, war die reinste Zerstörungswut. Es wurde alles kurz und klein geschossen, sogar ganze Baukräne in Hochhäuser stürzen gelassen. Die Gameplay-Action ging eine ganze Weile lang. Danach wurde mit einer großen Show die Beta für die PlayStation 4 gestartet.

 

Kommentare sind geschlossen.