AnimagiC 2014: Die Videospielbereiche

AnimagiC 2014: Die Videospielbereiche

 

 

Die AnimagiC in Bonn bietet nicht nur für Cosplay. Manga & Anime Fans einiges, auch die Videospieler kommen immer auf ihre Kosten. Ob Bandai Namco, Square Enix oder auch Nintendo – Diese Publisher sind schon ein fester Bestandteil der Convention. Leider waren in diesem Jahr die Stände aber nicht so groß aufgezogen wie in den letzten Jahren. Beleuchten wir nun alle Bereiche im einzelnen.

 

Bandai Namco

Wie auch in den vergangenen Jahren hatte Bandai Namco einen kleinen Stand mit vier Spielstationen aufgebaut. Diesen Stand kann man als Besucher auch nicht übersehen, so steht dieser doch genau in Sichtweite wenn man das Gebäude der AnimagiC betritt. An zwei Stationen konnten die Besucher Tales of Xillia 2 anspielen. Es war übrigens die gleiche „Demo“ wie schon auf der Japan Expo, diesmal aber natürlich mit deutschen Bildschirmtexten. An zwei weiteren Stationen gab es das neue Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Revolution zum anspielen. An allen drei Convention Tagen wurden die Stationen auch gut besucht und viele wollten die beiden Titel anspielen.

 

 

Square Enix

Leider war in diesem Jahr Square Enix nicht selbst vor Ort. Zwar wurde auch dieser Publisher in den letzten Jahren ein fester Bestandteil der AnimagiC, aber in diesem Jahr gab es nur vier Anspielstationen zu Final Fantasy XIV: A Realm Reborn. Der Bereich befand sich gegenüber vom Bandai Namco Stand und somit auch im Eingangsbereich der Halle. Große Banner schmückten die Fläche. Leider hatte Square Enix keinen eigenen Stand sondern wohl nur neben den Bannern die zwei PCs und zwei Laptops mit dem Spiel zu Verfügung gestellt. Das fanden wir schon Schade, da die Besucher in den letzten Jahren sogar Merchandise vor Ort an einem Stand von Square Enix kaufen konnten.

 

 

Nintendo und Capcom

Eine weitere Veränderung gab es ebenfalls beim üblichen Standort von Nintendo. Anstelle eines großen Bereichs gab es einen Stand rund um das Thema Monster Hunter von Capcom. Es gab auch Monster Hunter Merchandise in Form von T-Shirts käuflich zu erwerben.

 

In den Gängen der Location gab es auch einige Spiel-Stationen bestückt mit der Nintendo Wii U und dem Nintendo 3DS. Neben Mario Kart 7 und 8 gab es auch Inazuma Eleven oder auch The Wonderful 101 zum anspielen.

 

Der Gamesroom von Omegames

Was wäre eine Convention ohne den obligatorischen Gamesroom? Auch hier wird an Traditionen festgehalten und so war auch in diesem Jahr das Team von Omega Games vor Ort und organisierte den Gamesroom. Neben diversen Kampfspielen und Dance Dance Revolution gab es auch hier viel zu Mario Kart 8 zu sehen. An zwei Stationen konnten die Besucher den neuesten Teil der Mario Kart Reihe zocken. Entweder zum Spaß miteinander oder in Turnieren gegeneinander.

Kommentare sind geschlossen.