News
23.09.2015 18:00 | von Lamy

 

 

Zum vierten mal in Folge feierte die Connichi die Verleihung des Pochi Awards. Gewerbliche Verlage, Publisher und auch Lizenzhaber können sch an jedem Jahresanfang für den Pochi Award mit einem Titel bewerben. Und die Teilnahme am Pochi Award wird immer größer!

Über 5.500 Teilnehmer haben im Vorfeld in einem Online-Voting für ihre Favoriten abgestimmt. Neben diesem Online-Voting kam zudem eine Beurteilung durch eine ausgewählte Fachjury.

Nach der Eröffnungsveranstaltung am Freitag Abend wurden die Gewinner in den verschiedenen Kategorien bekannt gegeben:

 

Animefilm

  • Wie der Wind sich hebt von Universum Anime (36.06%)

 

Anime Serie

  • Fullmetal Alchemist Brotherhood von KSM (33,92%)

 

Manga National

  • Tempest Curse von Carlsen / Martina Peters (45,50%)

 

Manga International

  • Tokyo Ghoul von Kazé (51,33%)

 

Videospiele

  • Tales of Xillia 2 von Namco Bandai Entertainment (34,41%)

 

Ehrenpreis

  • Andreas C. Knigge, Autor, Journalist und Lektor

 

Andreas C. Knigge wurde der Ehrenpreis verliehen auf Grund seiner Arbeit und Leidenschaft, die er zu Beginn der Manga-Ära in Deutschland zeigte. So ist Herr Knigge, obwohl er mittlerweile nicht mehr in der Branche arbeitet, derjenige, der es möglich machte, Manga in Deutschland zu etablieren und zwar in der Form, in der wie sie kennen: in japanischer Leserichtung und klassischem Format.

1991 wurde Dank Herr Knigge die Publizierung von “Akira” als erste Manga-Serie in Deutschland realisiert und 1997 erschien bei uns durch sein Engagement mit “Dragon Ball” der erste Manga in japanischer Leserichtung.

 

Weitere Informationen Rund um den Award gibt es auch auf pochi.eu

 

Natürlich gratulieren wir von Kotomi allen Gewinnern recht herzlich!