News
17.02.2016 12:00 | von Lamy

 

 

Call of Duty: Black Ops III und FIFA 16 sind die erfolgreichsten PC- und Konsolenspiele, die 2015 in Deutschland erschienen sind. Beide Titel haben im Verlauf des vergangenen Jahres jeweils den BIU Sonderpreis für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf der PlayStation 4 erhalten. Der Sonderpreis ging außerdem an FIFA 15 auf der PlayStation 3 und Grand Theft Auto V auf der PlayStation 4, die beide bereits 2014 veröffentlicht wurden. Hoch in der Spielergunst standen 2015 außerdem Fallout 4 und The Witcher 3: Wild Hunt, die sich je den BIU Multiplattform Award für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf mehreren Plattformen sichern konnten. Weitere Multiplattform Awards gingen an FarCry 4 und Watch Dogs aus dem Vorjahr.

 

Insgesamt hat der BIU im Jahr 2015 58 Sales Awards an 38 Spiele-Titel verliehen. Die Anzahl der vergebenen Awards entspricht in etwa der des Vorjahres (61 Awards). 27 der ausgezeichneten Spiele sind 2015 erschienen, die übrigen bereits im Jahr zuvor. Im Vergleich dazu wurden 2014 lediglich 24 Titel ausgezeichnet, die auch in jenem Jahr erschienen sind. Dies unterstreicht nochmals die Anzahl hochklassiger Spiele, die 2015 veröffentlicht wurden. „2015 war ein Blockbuster-Jahr mit einer Vielzahl großer Spiele-Titel, die auch von den Spielern in Deutschland sehnsüchtig erwartet wurden“, erläutert BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk die vielen Verkaufserfolge.

 

 

Fünf von zehn der erfolgreichsten Home-Entertainment-Medien sind digitale Spiele

Das große Interesse an PC- und Konsolenspielen wird auch im Vergleich mit den Absatzzahlen anderer Unterhaltungsprodukte deutlich. Laut der britischen Entertainment Retailers Association (ERA) waren im vergangenen Jahr fünf der zehn erfolgreichsten Home-Entertainment-Medien im Vereinigten Königreich PC- und Konsolenspiele. So belegen FIFA 16 und Call of Duty: Black Ops III in den britischen Jahres-Charts die Plätze 2 und 3 der meistverkauften Home-Entertainment-Produkte. Ebenfalls in die Top-Ten haben es Fallout 4, Star Wars: Battlefront und Grand Theft Auto V geschafft. Letzteres ist Ende 2014 nachträglich für die aktuelle Konsolengeneration und 2015 für den PC erschienen. Die anderen fünf Plätze belegen zwei Musik- und drei DVD-/Bluray-Veröffentlichungen wie Adeles aktuelles Album „25“ oder der Kino-Hit „Jurassic World“. Damit führen Computer- und Videospiele die Top-Ten der absatzstärksten Medien in UK noch vor Musik und Film an.

„Fünf von zehn der erfolgreichsten Home-Entertainment-Medien in Großbritannien sind PC- und Konsolenspiele. Damit nehmen Videospiele mehr Plätze in den Top-Ten ein als alle anderen Medien. In ihrer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung laufen digitale Spiele anderen Unterhaltungsmedien wie Film und Musik zunehmend den Rang ab“, kommentiert Dr. Maximilian Schenk die Top-Ten des britischen Home-Entertainment-Marktes.

 

Übersicht aller BIU Sales Awards 2015

4 x BIU Sonderpreis für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform (+2 im Vergleich zu 2014)

  • Call of Duty: Black Ops III (PlayStation 4)
  • FIFA 15 (PlayStation 3)
  • FIFA 16 (PlayStation 4)
  • Grand Theft Auto V (PlayStation 4)

 
6 x BIU Multiplattform Award für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf mehreren Plattformen (+1 im Vergleich zu 2014)

  • Call of Duty: Black Ops III (inklusive Digitalverkäufen)
  • Fallout 4
  • FarCry 4
  • FIFA 16
  • The Witcher 3: Wild Hunt
  • Watch Dogs

 
18 x BIU Sales Award in Platin für mehr als 200.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform (+/-0 im Vergleich zu 2014)

  • Assassin’s Creed Syndicate (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Call of Duty: Black Ops III (PlayStation 4)
  • Destiny (PlayStation 4)
  • Driveclub (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Fallout 4 (PlayStation 4)
  • FIFA 16 (PlayStation 3)
  • FIFA 16 (PlayStation 4)
  • Grand Theft Auto V (PC)
  • The Last of Us Remastered (PlayStation 4)
  • Landwirtschaftssimulator 2015 (PC) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Mario Kart 8 (Wii U)
  • Mittelerde: Mordors Schatten (PlayStation 4)
  • Need for Speed (PlayStation 4)
  • Pokemon Omega Rubin (3DS) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Pokemon Alpha Saphir (3DS)
  • Star Wars Battlefront (PlayStation 4)
  • Super Smash Bros. for Nintendo 3DS (3DS)
  • The Witcher 3: Wild Hunt (PlayStation 4)

 
30 x BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform (-6 im Vergleich zu 2014)

  • Animal Crossing: Happy Home Designer (3DS)
  • Assassin’s Creed Syndicate (PlayStation 4)
  • Batman: Arkham Knight (PlayStation 4)
  • Battlefield: Hardline (PlayStation 4)
  • Bloodborne (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Call of Duty: Black Ops III (Xbox One) (inklusive Digitalverkäufen)
  • The Crew (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Dragon Age: Inquisition (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Fallout 4 (PC)
  • FarCry 4 (PlayStation 3) (inklusive Digitalverkäufen)
  • FIFA 15 (Xbox One) (inklusive Digitalverkäufen)
  • FIFA 16 (PlayStation 3)
  • FIFA 16 (Xbox One) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Grand Theft Auto V (Xbox One) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Just Cause 3 (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Just Dance 2015 (Wii)
  • The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D (3DS)
  • Mario Party 10 (Wii U) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (PlayStation 4)
  • Minecraft – PlayStation 4 Edition (PlayStation 4)
  • Need for Speed (PlayStation 4)
  • The Order 1886 (PlayStation 4)
  • Project CARS (PlayStation 4)
  • Splatoon (Wii U) (inklusive Digitalverkäufen)
  • Star Wars Battlefront (PlayStation 4)
  • Super Mario Maker (Wii U)
  • Until Dawn (PlayStation 4) (inklusive Digitalverkäufen)
  • The Witcher 3: Wild Hunt (PlayStation 4)
  • The Witcher 3: Wild Hunt (PC)
  • Yoshi Wooly World (Wii U) (inklusive Digitalverkäufen)