News
07.11.2016 17:00 | von Lamy

 

Mit innovativen Spielkonzepten haben zahlreiche Indie-Entwickler in den vergangenen Jahren Aufsehen erregt. Um die Kreativität aufstrebender Talente zu fördern, wird es auf der DreamHack Leipzig 2017 mit dem IndieVille erneut einen eigenen Bereich für junge Gaming-Schmieden und Start-ups geben. In diesem Jahr wird es erstmals vom Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. (GAME) als Partner unterstützt. Die Leipziger Messe und GAME geben der Indie-Szene die Möglichkeit, sich und ihre außergewöhnlichen Projekte in einer speziell für sie reservierten Area zu präsentieren.

 

 

„In der Indie-Szene tummeln sich unzählige kreative Köpfe, die mit einzigartigen Ideen für frischen Wind und wachsende Vielfalt im Gaming sorgen. Aufgrund mangelnder finanzieller Mittel haben es solche Entwickler allerdings oft schwer, auf sich aufmerksam zu machen. Im IndieVille wollen wir ihnen die Beachtung verschaffen, die sie verdienen. Die DreamHack Leipzig als Highlight für Gaming-Enthusiasten aus ganz Europa bildet dafür den optimalen Rahmen“, erklärt Stefan Marcinek, Vorstandsvorsitzender von GAME.

Der Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche repräsentiert die breite Mehrheit der in Deutschland tätigen Unternehmen im Bereich Computerspieleentwicklung und Vermarktung. Unter den über 110 Mitgliedern befinden sich auch zahlreiche Gewinner des Deutschen Computerspiele Preises. Seit seiner Gründung 2004 setzt sich GAME konsequent für die Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Marktstandortes Deutschland ein.

„Mit dem IndieVille unterstreichen wir auch in diesem Jahr den Grundgedanken der DreamHack Leipzig als Festival von Gamern für Gamer. Die Fans erwarten ein vielfältiges Angebot und genau das bereichern wir mit einem Special wie diesem. Wir freuen uns, dass wir mit dem GAME einen Partner an unserer Seite haben, der die deutsche Indie-Szene hervorragend kennt. In den nächsten Jahren wollen wir in enger Zusammenarbeit das Thema Indie-Entwickler weiter vorantreiben, um die DreamHack Leipzig zu einem noch spannenderen Erlebnis zu machen“, sagt Christian Gute, Projektdirektor der DreamHack Leipzig. Neben Spieleherstellern können auch Hochschulen mit Gaming-relevanten Studiengängen und andere Institutionen das IndieVille nutzen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Auch der Bereich Virtual Reality wird eine Rolle spielen.