News
11.12.2016 12:00 | von Lamy

 

 

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware gratuliert allen Gewinnern des Deutschen Entwicklerpreises 2016, insbesondere Mimimi Productions zum Gewinn der vom BIU.Dev gesponserten Kategorie „Bestes Studio“. Der Preis wurde im Palladium in Köln von Philipp Schellbach vom Games-Entwickler Yager und Tobias Haar, Vorstandssprecher des BIU, überreicht. Mit dem Gewinn in der Kategorie „Bestes Studio“ ist ein vom BIU.Dev gesponsertes gamescom-Paket im Wert von über 12.000 Euro verbunden. Die Preisträger haben damit die Möglichkeit, sich und ihren Titel im kommenden Jahr auf der gamescom in Köln zu präsentieren. Insgesamt waren für diesen Award sechs Studios nominiert: GIANTS Software, InnoGames, keen games, Mimimi Productions sowie Sproing Interactive.

„Wir gratulieren allen Gewinnern des Deutschen Entwicklerpreises 2016 sowie ganz besonders Mimimi Productions zum Gewinn der Auszeichnung in der Kategorie ,Bestes Studio‘“, sagt BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk. „Mit unserem Preisgeld wollen wir dazu beitragen, die herausragende Qualität und Kreativität deutscher Studios, Entwickler und Games sichtbarer zu machen und ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen. Deutschland zählt zu den weltweit größten Absatzmärkten für Games, aber der Marktanteil deutscher Games liegt hierzulande bei nur 6,5 Prozent – unser Ziel ist es, das endlich zu ändern.“

 

Zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen auf dem Entwicklerpreis-Summit 2016

Außer auf der Gala des Deutschen Entwicklerpreises war BIU.Dev auch auf dem Entwicklerpreis-Summit aktiv: So unterstützte das Netzwerk der deutschen Games-Entwickler den Summit als Premium Sponsor sowie inhaltlicher Partner mit vier Vorträgen und einer Panel-Diskussion. Die Themen reichten dabei von eSports über Crowdfunding bis hin zur Bemessung des Unternehmenswertes sowie der Entstehung eines interaktiven Überwachungsthrillers. Ein eigenes Panel gab es darüber hinaus für das vom BIU im November vorgestellte steuerliche Fördermodell für die Games-Branche in Deutschland. Im Einzelnen handelte es sich um folgende Beiträge:

 

  • Vortrag: „How to eSports“ / Speaker: David Hiltscher (ESL)
  • Vortrag: „Lost Ember – Wie wir als Indie Team über 300.000€ auf Kickstarter gesammelt haben“ / Speaker: Tobias Graff (Mooneye Studios)
  • Vortrag: „Wie viel ist mein Unternehmen wert?“ / Speaker: Dr. Lutz Anderie (Anderie Management) und Peter Kolz (Ongetix)
  • Vortrag: „Orwell – Die Entstehung eines interaktiven Überwachungsthrillers“ / Speaker: Melanie Taylor und Daniel Marx (Osmotic Studios)
  • Panel: „Was ist das für 1 Fördermodell?“ / Speaker: Adrian Goersch (Black Forest Games), Josef Vorbeck (Chasing Carrots), Benedikt Grindel (Blue Byte), Michael Zillmer (InnoGames), Dr. Philipp Thiele (Osbourne Clarke)

 

Moderation: Achim Quinke (Quinke Networks)