Yakuza 6: The Song of Life: Kloppe, Kloppe, Fighter!

Yakuza 6: The Song of Life: Kloppe, Kloppe, Fighter!

 

Das letzte Kapitel von Kazuma Kiryu, dem Drachen von Dojima und Hauptprotagonist von SEGAs langjährigem Yakuza Franchise, wird schon bald zu Ende gehen. Auf dem sich dem Ende neigenden Weg zur Veröffentlichung von Yakuza 6: The Song of Life veröffentlichte SEGA den Clan Creator Trailer, mit dem die enthaltene Clan-Funktion und das damit verbundene Action-Minigame ausführlich vorgestellt werden.

 

 

In Yakuza 6 wird Kazuma Kiryu herausfinden, wie viel Menschen bereit sind,für die Familie zu opfern, wenn er eine Reihe von Ereignissen untersucht, die diejenigen, die er tief in seinem Herzen trägt, betreffen – vor allem wenn es durch enge Bande in Blut oder Freundschaft geht. Nach drei Jahren frisch aus der Haftstrafe entlassen, merkt ein älterer und vom Leben gezeichneter Kiryu, dass Ziehtochter Haruka aus dem Waisenhaus verschwunden ist, in dem er nach ihr sucht. Die Spur führt ihn zu seinen alten Jagdgründen in Kamurocho, wo er entdecken muss, dass Haruka von einem Auto angefahren wurde und jetzt im Koma liegt. Gleichzeitig erfährt Kiryu auch, dass Haruka einen Sohn hat, um den er sich nun kümmern muss. Mit dem Kind im Arm reist Kiryu in die Stadt Onomichi, um die Wahrheit über Haruka und ihren Sohn zu erforschen und ein finsteres Geheimnis aufzudecken. Denn die Yakuza schläft auch in der Stadt Hiroshima nicht.

Von der unvergleichlichen neuen Umgebung von Onomichi, einer wunderschönen, verschlafenen Hafenstadt in der Präfektur Hiroshima, bis zur neuesten Entwicklung von Kamurocho, dem größten Rotlichtviertel in Tokio, ist YAKUZA 6 die ultimative Iteration, in der die Mischung aus packender Kriminalgeschichte, hyper-explosivem Kampf sowie den Lastern und Ablenkungen, die diese Orte zu bieten haben, perfekt in Szene gesetzt werden.

 
Yakuza 6: The Song of Life hat folgende Features:

  • Betrete die „Dragon Engine“ – Erlebe die Welt von Yakuza, wie nie zuvor. Yakuza 6 ist der erste Titel der Yakuza Reihe, der für die aktuelle Konsolengeneration entwickelt wurde. Von Anfang an wurde darauf geachtet, dass die PlayStation 4 die japanische Unterwelt mit den detaillierten Grafiken, den lebensechten Animationen, interaktiven Schaufenstern mit Hilfe einer neuen Physik-Engine mit nahtlosen Übergängen und vielem mehr perfekt darstellet. Ja, ganz richtig gehört! Kämpfe können auf der Straße beginnen und in einem Haufen kaputtem Glas, verstreuten Snacks und versehrten Körpern im nächsten Poppo Store enden.
  • Erkunde das neue Kamurocho und die schöne Gegend Onomichi – Wo wir gerade von der Dragon Engine sprechen, die hypnotischen Lichter, die opportunistischen Passanten und die hedonistischen Ablenkungen, die Kamurocho bietet, sehen besser aus, als jemals zuvor. Neu gestaltete Minispiele wie Karaoke, Dart, SEGA Arcades und vieles mehr sorgen für genug Ablenkung nach einer langen Nacht voller Trubel. Aber auch im schönen und geruhsamen Onomichi kann man sich als Tourist verlaufen und in vielen eher ruhigeren Aktivitäten verlieren.
  • Let the Bodies Hit the Floor – Der Kiryu aus Yakuza 6 ist ein im Kampf gehärteter Veteran, wenn es um Straßenkämpfe geht. Obwohl es nicht immer so aussehen mag, aber wo er hinschlägt, da wächst kein Gras mehr. Verheerende Combos und knochenbrechende Heat-Aktionen erleben eine Rückkehr. Zusätzlich kann der Drache von Dojima nun seinen Heatlevel bis zu einem Maximum steigern und so den Extreme Heat Modus nutzen. Wenn dieser Modus aktiviert ist, erleuchtet Kiryu blau und entfesselt seine komplette Kraft! Wer hier noch im Weg steht, dem Gnade Gott!
  • Komplette japanische Sprachausgabe – Zum ersten Mal in der Geschichte der Spielereihe hat jeder Dialog eine komplette japanische Sprachausgabe. Dadurch entfaltet sich das fernöstliche Abenteuer wie ein Film zum Mitspielen.

 

Yakuza 6: The Song of Life wird von SEGA lokalisiert und in Europa ab 20. März 2018 für PlayStation 4 zum Preis von €59,99 für die Launch Edition und €89,99 für die After Hours Premium Edition im Handel verfügbar sein.

Die Kommentare sind geschloßen.