Hell Let Loose: Team17 und Black Matter kündigen neuen WW2-Shooter an

Hell Let Loose: Team17 und Black Matter kündigen neuen WW2-Shooter an

Team17, ein weltweit aktives Spiele-Label, hat sich mit dem unabhängigen Entwicklerteam von  Black Matter zusammengetan – und gaben gemeinsam bekannt, dass sie für den auf Authentizität setzenden WWII-Shooter Hell Let Loose ihre Kräfte bündeln. Der bereits heiß erwartete Titel soll dann bereits Anfang 2019 auf PC in die Early Access-Phase gehen.

Hell Let Loose ist ein platoonbasierter, realistischer Mehrspieler-Ego-Shooter, der während des Zweiten Weltkriegs spielt und mit der Unreal Engine 4 erschaffen wird. Das Spiel bietet 50 vs. 50 Taktik-Kämpfe, in denen sich die Spieler koordinieren müssen, um Sektoren und Ressourcen zu erobern, um die Opposition zu schlagen und schafft ein episches Kriegsgeschehen auf riesigen Karten. Authentizität ist der Schlüssel – und Spieler werden die Geschichte mit einem realistischen Waffenarsenal und einem präzisen Waffenverhalten erleben können.

Black Matter, ein Entwicklungsteam mit Sitz in Australien, Russland und den Vereinigten Staaten, arbeitet seit 2016 an dem Spiel und hat 2017 eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen und abgeschlossen.

Während der Early-Access-Zeit will das Team in Zusammenarbeit mit der Community das bestmögliche Multiplayer-Erlebnis schaffen und das Spiel regelmäßig auf Basis von Feedback aktualisieren. Eine Roadmap der wichtigsten Inhalte wird zu Beginn des Early Access zur Verfügung gestellt. 

“Team17 hat eine lange Tradition in der Entwicklung hochwertiger und angesehener Titel. Sie verfolgen die Philosophie, ein ausgefeiltes Resultat abzuliefern – was es uns ermöglicht, die besondere Eigenständigkeit von einem FPS wie Hell Let Loose zu bewahren und damit ein wichtiger Faktor bei der Zusammenarbeit ist”, erklärt Maximilan Rae, Mitbegründer von Black Matter. “Ein Titel dieses Kalibers ist für ein kleines Studio wie uns eine große Herausforderung, die wir nun zusammen mit Team17 bewältigen können, um den Spielern die Qualität zu liefern, die sie erwarten.”

“Wir haben immer gesagt, dass es unser Ziel ist, mit den talentiertesten Spielemachern an großartigen Spielen zu arbeiten, unabhängig vom Genre”, sagt Debbie Bestwick, CEO von Team17 “Hell Let Loose bietet Fans von Simulationsshootern etwas ganz Besonderes und wir können es kaum erwarten, das Spiel in die Hände der Spieler zu geben. Black Matter hat ein unglaubliches Spiel geschaffen und wir waren begeistert, als wir das erste Mal damit in Kontakt kamen. Wir wissen, dass darunter viele Fans des Genres sein werden. Wir freuen uns, sie nicht nur dabei zu unterstützen, ihren Fans das qualitativ hochwertige Spielerlebnis zu bieten, sondern sie auch auf ihrer Reise dahin als Team zu helfen.”

Die Kommentare sind geschloßen.