KAZÉ Anime Nights: Psycho Pass – Sinners of the System im März bundesweit im Kino

KAZÉ Anime Nights: Psycho Pass – Sinners of the System im März bundesweit im Kino

Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund um das Sybil-System, welches das Gewaltpotential eines Menschen erkennen kann. Angelehnt an die erfolgreiche japanische Anime-Serie Psycho-Pass werden unter dem Untertitel „Sinners of the System“ einzelne Charaktere aus dem Psycho-Pass-Kosmos in einer Trilogie in den Vordergrund gerückt.

Psycho-Pass: Sinners of the System ist eine Trilogie von Anime-Filmen, die auf den Figuren aus der Psycho-Pass-Fernsehserie basiert. In dem SciFi Anime von Naoyoshi Shiotani werden drei Fälle in einem großen Film behandelt.

Im ersten Fall „Schuld und Sühne“ muss sich die systemgetreue Mika Shimotsuki zusammen mit dem sogenannten Vollstrecker Nobuchika Ginoza um einen besonders schweren Fall in einer Isolationseinrichtung für Kriminelle in Aomori kümmern.

Im zweiten Fall, „First Guardian“, trifft der Drohnenpilot Teppei Sugo im Jahre 2112 in Okinawa auf den Vollstrecker Tomomi Masaoka vom Amt für Öffentliche Sicherheit, nachdem Tokio von unbemannten bewaffneten Drohnen attackiert wurde.

Im letzten Fall „Jenseits von Liebe und Hass“ hat es Shinya Kogami nach Tibet verschlagen. Dort rettet er Flüchtlinge, die zuvor von Guerillas angegriffen wurden. Dabei wird er von einem kleinen Mädchen beobachtet, die ihn daraufhin bittet, ihr das Kämpfen beizubringen, um sich rächen zu können…


Hintergrund:

Die Anime-Fernsehserie Psycho-Pass behandelt die Themen Krimi und Science-Fiction. Die erste Staffel der TV-Serie wurde von Gen Urobuchi entworfen und durch das Studio Production I.G animiert. Staffel 2 stammt von von Tow Ubukata und wurde durch Tatsunoko Pro animiert.

Die Story spielt in der nahen Zukunft, in der es möglich geworden ist, das Gewaltpotential eines Menschen zu erkennen. Durch technischen Fortschritt kann die menschliche Psyche durchleuchtet werden und der Wert wird auf dem Psycho-Pass, einem virtuellen und gesetzlich vorgeschriebenen Ausweis, dargestellt.

Dieser Ausweis kann von den Behörden überall und jederzeit gescannt werden. Ist der Psycho- Pass dunkel, weist dies auf einen schlechten seelischen Zustand seines Besitzers hin. Dieser kann daraufhin jederzeit festgenommen, therapiert oder gar eliminiert werden, da er als gefährlich gilt.

Die junge polizeiliche Ermittlerin Akane Tsunemori leitet eine Einheit, die aus schwer kriminellen Gefangenen mit besonderen Fähigkeiten besteht und in der sie ihre Führungsrolle behaupten muss.

Das Sibyl-System ist der Name der Strafverfolgungsorganisation, die in Zusammenarbeit mit der nationalen Regierung die Verbrechensbekämpfung im Japan des 22. Jahrhunderts übernommen hat. Sie ist der einzige Betreiber und Verwalter von proprietärer Hard- und Software, die zur Analyse der kriminellen Tendenzen der gesamten Bevölkerung des Landes eingesetzt wird. Das Sibyl-System wurde vom Büro für öffentliche Sicherheit des Wohlfahrtsministeriums eingerichtet und dies regiert mit eiserner Faust über dessen Personal sowie über die gesamte Psycho-Pass-Technologie und deren Waffen.


Die drei je einstündigen Filme entstanden erneut beim Studio Production I.G (Ghost in the Shell) unter der Regie von Naoyoshi Shiotani und werden am 31. März als Triple-Feature am Stück gezeigt.

Die Kommentare sind geschloßen.